ORTHO-BIONOMY®


 To be constantly in the present is to be truly alive. MIKE BOXHALL

Was ist Ortho-Bionomy®

Ortho-Bionomy® ist eine sehr sanfte Körper- und Energiearbeit. Sie unterstützt die Ressourcen des Organismus für die eigene Problembewältigung und Selbstregulation.

Ortho-Bionomy® ist deshalb für eine Vielzahl von Beschwerden geeignet, z.B.

  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Stress
  • Erschöpfung
  • Burn-Out
  • Migräne
  • hormonelle Störungen
  • gehäufte Infekte
  • funktionelle Belastungen innerer Organe

Entwicklung der Ortho-Bionomy®

Arthur Lincoln Pauls, der Begründer der Ortho-Bionomy®, war Osteopath und Judolehrer. Während seiner Laufbahn hat sich Pauls mit den schmerzlindernden Positionierungstechniken von Dr. Lawrence Jones auseinandergesetzt. Diese gehen davon aus, dass alleine schon die Lagerung des Patienten in schmerzfreier und angenehmer Position zu spontaner Entspannung und mehr Beweglichkeit führt. Pauls hat ausgehend von dieser Grundannahme die sehr wirkungsvolle Arbeit von Ortho-Bionomy® entwickelt.

Die unterschiedlichen Techniken der Ortho-Bionomy®

  • Strukturelle Techniken arbeiten mit der Körperstruktur. Durch optimal entspannende Positionierungen kommt es zu einem Stressabbau im Körper, wodurch die Regeneration unterstützt wird.
  • Dynamische Techniken sind laut A.L. Pauls die Brücke zwischen Struktur und Energie. Durch achtsame Berührung werden die Eigenbewegungen des Körpers begleitet.
  • Energetische Techniken beziehen das Energiefeld, das Qi, des Menschen mit ein.
  • Craniosacrale Techniken arbeiten auf Grundlage der autonomen rhythmischen Bewegung des craniosacralen Systems.
  • Viszerale Techniken beziehen sich auf die Arbeit mit den inneren Organen.
  • Neurolymphatische Reflexpunkte nach Chapman greifen regulierend in das System des Organismus ein und können Impulse zur Selbstregulation setzen.

Die verschiedenen Techniken unterstützen sich gegenseitig.

Was geschieht

Ortho-Bionomy® arbeitet nicht am Menschen, sondern mit ihm. Als Ortho-Bionomy® Practitionerin lasse ich mich vom Körper des Klienten in die freie Richtung leiten und verstärke das vorgegebene Haltungsmuster. Das mag paradox klingen, führt aber dazu, dass Stress abgebaut wird und der Körper sich selbst zu korrigieren beginnt. So werden alte Spannungen losgelassen, was zu mehr Beweglichkeit und Freiheit und damit zu Wohlbefinden führt.